Fastenzeit 2017

Rahmen 2017»Den Rahmen sprengen« - so lautet dieses Jahr unser Thema für die Fastenzeit.
So ein Rahmen gibt uns im Leben Halt und Sicherheit - für unsere Familie, in der wir leben, Freunde mit denen wir uns verabreden. Auch meine eigene Wohnung, das Vereinshaus, der Arbeitsplatz, die Schule, die Kindertagesstätte oder unsere Kirche im Dorf geben uns Geborgenheit. So ein Lebensrahmen bestimmt unsern Tagesablauf. Bei unseren Lebensrahmen wissen wir, dass wir hin und wieder den Rahmen sprengen müssen, wie Jesus. Er sprang aus dem Rahmen, um die Not der Menschen zu lindern. Wo gibt es bei uns Situationen, in dem wir aus unserem beschützten Rahmen herauskommen, den Rahmen sprengen sollten? Wo sind wir zur Umkehr bereit, um Menschen zu helfen oder um uns selbst zu bessern?

Unser Rahmen hat Ecken und Kanten, an denen man sich verletzen kann. Lasst uns in dieser Zeit daran arbeiten ihn stabiler zu bauen, dass unser Lebensrahmen nicht zerbricht.
Wir haben unseren Lebensrahmen um eine Steinmauer gestellt. Jetzt und die ganze Fastenzeit über können Zettel mit unseren guten Vorhaben ausgefüllt und diese dann aufgerollt in die Löcher der Steine gelegt werden. Symbolisch möchten wir ein festes Fundament für unseren Rahmen bauen. So das wir, auf Ostern hin, einen stabilen Rahmen vorfinden und ihn mit Leben füllen können.

Anmeldung